News Details

Zentrum für Tagesstruktur wird langsam wieder "hochgefahren"

Die Lockerung der Kontaktsperre wegen der SARS-CoV-19 Epidemie erleichtert auch das Leben der Bewohnerinnen und Bewohnern der Psychosozialen Rehabilitation am Ludwig-Steil-Hof (LSH) in Espelkamp.

Die Lockerung der Kontaktsperre wegen der SARS-CoV-19 Epidemie erleichtert auch das Leben der Bewohnerinnen und Bewohnern der Psychosozialen Rehabilitation am Ludwig-Steil-Hof (LSH) in Espelkamp. Das ist besonders angenehm, da für viele ein geregelter Tagesablauf und funktionierende Sozialkontakte wichtig für Heilung und Wohlbefinden sind.

So dürfen jetzt unter bestimmten Voraussetzungen und unter Berücksichtigung eines Hygienekonzepts auch Besuche stattfinden. "Meine Empfehlung ist jedoch, innerhalb der Häuser bis auf weiteres keinen Besuch zu empfangen", sagt Bereichsleiterin Sarah Diekbreder-Vedder und verweist auf die zahlreichen Möglichkeiten, jederzeit "draußen" (auch auf dem weitläufigen LSH-Gelände) Besuch zu empfangen, allerdings auch hier auf die allgemeingültigen Bedingungen, wie etwa die Einhaltung eines Mindestabstandes. Auf dem Parkgelände gibt es dazu schon seit langem auch überdachte Freisitze.

Die Bewohner und Bewohnerinnen aus der besonderen Wohnform haben sich bei einer Nutzerratssitzung zusammen mit der Einrichtungsleitung dafür entschieden, Besuche innerhalb der Häuser für mindestens weitere vierzehn Tage zu unterlassen. Danach wird es einen neuen Termin zur Beratung des weiteren Verfahrens zwischen Nutzerrat und Einrichtungsleitung geben. Wichtig ist dabei, dass die Bewohner auch in der gegenwärtigen Situation, weitest möglich mitbestimmen. Insgesamt lobt Diekbreder-Vedder die Bereitschaft, sich an die notwendigen Regeln zu halten und bezeichnet sie als "sehr vorbildlich". Zur Zeit erarbeite man ein Hygiene- und Betreuungskonzept, damit die Arbeit im Zentrum für Tagesstruktur wieder "hochgefahren" werden kann. Es ist daran gedacht, dass dabei die Gruppen aus Bewohnern gebildet werden, die sowieso schon in Hausverbünden zusammen leben.

Zentrum_für_Tagesstruktur_c947bd00d4.jpg